Allgemein, Schwanger!

SSW 26/27: Fokus

Mit dem Geburtstag des Prinzen, kleineren Krisen im Kindergarten, vielen Terminen und Aufgaben rückte die Schwangerschaft endgültig in den Hintergrund. Wenn die Rücken- und Hüftschmerzen nicht gewesen wären, dann hätte ich wohl vergessen können, dass ich schwanger bin. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich mich nach einiger Grübelei dazu durchgerungen habe doch noch einen Geburtsvorbereitungskurs zu machen. Viele in meinem Umfeld haben mich ein bisschen belächelt, schließlich sind die letzte Geburt und das letzte Baby noch nicht wirklich lange her… Trotzdem wollte ich gerne irgendetwas „nur für das Baby“ tun… Gern auch ein regelmäßiger Termin für ein paar Wochen. Leider war das Angebot an Kursen terminlich nicht passend zu meinem errechneten Geburtstermin (der nächste Kurs mit freien Terminen startet erst Mitte Januar…) und mir blieb nur die Option auf einen Wochenendkompaktkurs. Eigentlich nicht meine Wunschvorstellung – auch weil für so lange Zeit die Betreuung des Prinzen ein Problem ist – dafür bei meiner Lieblingshebamme. Als besonderer Anreiz fungierte noch eine gute Freundin, die auch an dem Kurs teilnehmen wollte… Lange Rede, kurzer Sinn: Der Mann hat sich bereit erklärt mit dem Prinzen ein Männerwochenende zu machen und am Ende habe ich mich also angemeldet.

Die letzte Woche war eher anstrengend und ich habe zwischenzeitlich meine Entscheidung fast bereut… Schließlich gab es so viele andere Dinge, die man an einem freien Wochenende hätte tun können… Mit etwas gemischten Gefühlen saß ich also am Freitag auf meinem Stillkissen und harrte der Dinge, die da kommen sollten. Erstaunlicherweise war nur eine Erst-Mama im Kurs, alle anderen erwarteten schon das zweite Kind… so unverständlich scheint meine Idee also scheinbar nicht zu sein auch beim zweiten Kind einen Vorbereitungskurs zu machen.

Letztendlich saß ich am Sonntag Abend vollkommen erschlagen auf dem Sofa. So ein Wochenende am Stück ist schon anstrengend. Ich habe unglaublich viel Neues gelernt, viel mehr als ich jemals erwartet hätte. Doch viel wertvoller für mich war die Verschiebung meines Fokus auf meine Tochter. War sie bisher mehr eine Idee, ein schmerzender Rücken und eine zusätzliche Aufgabe in meinem Hinterkopf, die ich gern noch ein bisschen nach hinten schieben wollte, bin ich jetzt voller Vorfreude auf die kommende Zeit, ich freue mich auf mein Baby, freue mich wieder auf die vielen ersten Male, die vor uns liegen. Ich bin endlich voll motiviert mich mit der Geburt auseinanderzusetzen, zu überlegen was wir organisatorisch tun müssen, denn obwohl der Prinz meint, er würde gern zuschauen wie das Baby aus dem Bauch „hüpft“, bin ich noch nicht davon überzeugt, dass ich das möchte. Also müssen wir einen Plan erarbeiten wie das ablaufen kann… und „nebenbei“ arbeite ich an meinem Geburtsplan, schreibe meine Wünsche und Vorstellungen auf und bastel an meiner „Traumgeburtskarte“.

Ich bin gespannt, voller Liebe und Vorfreude.

Eine traumhafte Woche wünsche ich euch allen

Eure Frau Pe auf Wolke 7… *streichelt verliebt den Bauch*

Advertisements
Standard
Schwanger!

32+0: Willkommen im neunten Monat

Ich bin im neunten Monat! Das klingt so dermaßen hochschwanger, als könnte es jeden Moment losgehen… doch in Wahrheit sind es noch zwei Monate bis zum voraussichtlichen Geburtstermin… das wiederum klingt noch so unglaublich lange… Zeitgefühl ist schon witzig irgendwie… Ich bin noch bis morgen krankgeschrieben, danach habe ich noch Urlaub und dann Mutterschutz, soweit also alles wieder nach Plan.

Wahrscheinlich würde man mich jetzt tatsächlich schon als hochschwanger bezeichnen, aber irgendwie fühlt es sich nicht so an… Bis auf die Rückenschmerzen und gelegentliches Sodbrennen (alles bei Alten also…) habe ich keine Beschwerden… ok, ich habe eine Schramme auf dem Bauch, weil ich damit gegen die Türklinke gelaufen bin, offenbar habe ich mich also immer noch nicht an meine neuen Ausmaße gewöhnt, aber sonst geht es mir super… klar ich würde jetzt keine Bergwanderung unternehmen wollen, aber „hochschwanger“ fühle ich mich trotzdem noch lange  nicht.

Die letzte Woche ist wie im Flug vergangen… meine Schwester war für zwei Tage zu Besuch. Wir haben zusammen genäht, Fotoalben angeschaut, stundenlange gequatscht und ich habe es sehr sehr genossen… Kleene, du bist eben die Beste!

Heute ist dann der erste Partnerabend des Geburtsvorbereitungskurses… Ich bin gespannt wie das wird…

Ach ja beim Frauenarzt war ich auch. Wie immer bisher war alles in Ordnung (das ist schon fast unheimlich…). Der Kleine wiegt ungefähr 1900g und ist ca 42cm lang. Schon ganz schön riesig der Kleine…

Soviel von mir… alles Liebe und eine schöne Woche

Die Frau Pe

Standard