Allgemein, Schwanger!

SSW 38: No News are…

…no News! Es gibt einfach nix Neues. Wir sind immer noch zu dritt. Ich habe fast jeden Abend ein paar Wehen, die aber mit einer Wärmflasche (oder einem „heißen Fisch“, wie der Prinz sie nennt) auch schnell wieder sehr gut auszuhalten und am Morgen dann verschwunden sind. Ich kann kaum noch gerade laufen, so tief sitzt die Kleine schon in meinem Becken, was sie allerdings nicht davon abhält sich wie ein kleiner Brummkreisel hin und her zu drehen.

Doch am schlimmsten sind im Moment meine schwachen Nerven und die schlechte Laune. Langsam bin ich echt genervt von dieser Warterei, von den Blicken, der Menschen, die ich auf der Straße treffe, von dem erstaunten „Du bist ja immer noch da!“, wenn ich den Prinzen aus dem Kindergarten abhole…

Noch immer sind es zwei Wochen bis zum errechneten Termin und laut Frauenarzt ist alles bereit, aber es drängelt nichts. Es kann also jederzeit losgehen, aber es kann auch gut noch ein bisschen dauern. „Nix Genaues weiß man noch nicht!“, hätte mein Opa wohl in dieser Situation gesagt…

In diesem Sinne wünsche ich euch eine gute Nacht. Ich werde gleich den besten Mann der Welt noch um einen heißen Fisch bitten, mich dann mit meinem Großkind ins Bett kuscheln und mich überraschen lassen.

Alles Liebe

Frau Pe

Advertisements
Standard
Allgemein, Schwanger!

SSW 34-37: Ein neues Jahr… immer noch zu dritt.

Ich hatte ja eine Pause über Weihnachten angekündigt… am Ende ist die Pause doch noch etwas länger geworden. Das neue Jahr ist nun schon fast zwei Wochen alt, alle guten Wünsche sind ausgesprochen, (fast) alle Plätzchen sind verspeist und die geschenkte Eisenbahn gehört zum normalen Bild in unserem Wohnzimmer… und wir sind immer noch zu dritt. Nachdem mir der Frauenarzt seit nunmehr drei Monaten ständig eine drohende Frühgeburt eingeredet hat, bin ich etwas überrascht, dass ich immer noch mit dieser monströsen Murmel herumlaufe… oder sollte ich lieber watscheln sagen?

Wir sind jetzt schon weiter gekommen, als bei der ersten Schwangerschaft… das hatte ich nicht erwartet. Langsam kommen schon die ersten Unkenrufe, ob ich nun am Ende noch über den Termin gehe. Ich selbst weiß im Moment gar nicht was ich hoffen soll. Ich würde gern das Sodbrennen loswerden und die permanenten Senkwehen, möchte mein Baby endlich im Arm halten dürfen und erfahren wie sich der Prinz als großer Bruder machen wird, doch gleichzeitig will ich noch so viel erledigen, so viele kleine Projektchen, die ich abgeschlossen haben wollte bevor mein Tagesablauf wieder von fremden Bedürfnissen bestimmt wird.

Eigentlich bin ich froh, dass ich das nicht zu entscheiden habe, sondern einfach nur abwarten muss. Ich betrachte das jetzt mal als eine Übung in Sachen Geduld und Vertrauen. Ich nehme jeden Tag wie er kommt, versuche so viel wie möglich zu erledigen und gleichzeitig kleine Auszeiten einzubauen, ein Entspannungsbad, ein gemütlicher Kaffee mit einem guten Buch, solche Kleinigkeiten, die in den nächsten Wochen und Monaten wahrscheinlich eher etwas kurz kommen werden.

Mal schauen, ob es noch einen Bericht zu SSW 38 geben wird oder vielleicht sogar zu Woche 39? Wir werden sehen… Es bleibt spannend!

Liebe Grüße

Eure Frau Pe

 

Standard