Schwanger!

36+0: Windeln falten für Anfänger

Hallo ihr Lieben,

der zehnte Monat ist da…irgendwie fast unbemerkt. Ich habe es nur daran gemerkt, dass der Mann seinen neuen Schwangerschaftsnewsletter (die Männervariante kommt nur einmal im Monat) bekommen hat. Nicht, das ich nicht bemerkt hätte, dass es doch so langsam dem Ende entgegen geht, aber zehnter Monat klingt eben doch noch mal extrem nach „es kann jeden Moment losgehen“. Gefühlt hätte ich auch gar nix dagegen, wenn es ein bisschen eher losgeht. Jetzt nicht sofort… wenigstens eine Woche sollte er jetzt schon noch aushalten, damit wir aus dem Frühgeburtsding raus sind. Mit meinem Mann habe ich mich jetzt auf den 07.11. „geeinigt“ als frühesten Entbindungstermin (ab da ist er arbeitsmäßig ein bisschen entspannter… was auch immer das bedeutet…). Meine Hebamme meinte zwar, sie hätte den Eindruck, dass ich „noch eine Weile schwanger bin“. Mein Verdacht ist allerdings, dass sie das immer sagt, um die Ungeduld ein bisschen zu bremsen. Es bleibt also spannend…

Was gibt es sonst noch? Ich war in der letzten Woche zur Geburtsplanung im Krankenhaus… wirklich geplant haben wir nix, aber es gibt jetzt halt schon mal eine Akte zu mir bzw. zu uns und die PDA-Aufklärung wurde schon gemacht, so dass wir uns da nicht mehr um die ganze Bürokratie kümmern müssen, wenn wir im Krankenhaus einlaufen. Dabei wurde natürlich noch einmal gründlich untersucht und vermessen. Ergebnis: 3100g und 53cm. Also ein Riesenbaby. Vom Gewicht ist er im Normbereich, aber die Länge sprengt irgendwie den Rahmen. Er kommt also nach dem Papa, der war zur Geburt 58cm groß… auch gut. Außerdem ist der Kopf schon ins Becken gerutscht, d.h. auch da sind wir schon gut dabei und bräuchten bei einem eventuellen Blasensprung keinen Krankenwagen rufen, sondern können ganz entspannt mit unserem Auto in die Klinik fahren. Finde ich schon darum besser, weil dann nicht alle Nachbarn direkt Bescheid wissen *g*

Insgesamt habe ich immer Probleme mit meinem Rücken bzw. meiner Hüfte… langsam tut mir einfach jede Bewegung weh und das wird wohl auch nicht mehr besser bis der Kleine kommt. Mal sehen wie sich das weiter entwickelt.

Jetzt gehe ich mal Windeln falten – das ist noch so das Letzte, was ich unbedingt noch vor der Geburt vorbereitet haben möchte. Klar kann man das auch dann spontan machen, aber ich denke es erspart mir dann eine Menge Stress, wenn die Sachen schon richtig gefaltet im Schrank liegen.

Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag!

Bis bald

Die Frau Pe

Standard
Schwanger!

35+0: letzte Vorbereitungen

Hallo ihr Lieben,

wieder eine Woche ist vergangen… bedeutet im Umkehrschluss, dass wir wieder eine Woche näher am Geburtstermin sind… Fünf Wochen vor dem errechneten Termin, also maximal sieben Wochen bis unser kleiner Engel endlich bei uns sein wird (positiver Nebeneffekt: dann tritt er mir hoffentlich nicht mehr ständig in die Rippen… wenn ich schlafen will oder essen oder einen Film schauen oder irgendwas).

Alle wesentlichen Vorbereitungen sind abgeschlossen… sogar der MaxiCosi ist schon mit dem Lammfellfußsack bestückt und auch die Kliniktasche ist inzwischen fast vollständig gepackt, bis auf die Dinge, die ich halt noch brauche z.B. Hosen (hab nicht so viele, die mir noch passen) und Waschsachen. Der Lammfellfußsack war eine echte Herausforderung, darum bin ich echt froh, dass wir nicht auf die Idee gekommen sind, dass mit Baby im Arm zu probieren. Emotional war das Heraussuchen der Klamotten, die unser Baby auf dem Heimweg anziehen soll, dann allerdings noch schwieriger bzw. bewegender. Ich hatte die ganze Zeit Pipi in den Augen und auch der Mann war nicht ganz ungerührt 😉

Und jetzt? Neben ein paar kleineren Dingen, die ich noch nähen will für mein Baby, habe ich noch zwei Wochenprojekte, aber dann? Ich hab ein bisschen Angst davor gar nichts mehr zu tun zu haben. Ich kann mich ja jetzt schon schwer vom Grübeln abhalten… Wahrscheinlich muss das so sein, aber während ich bisher den Gedanken an die Geburt und die Zeit danach noch sehr gut auf später verschieben konnte, schleichen sich immer häufiger Bedenken in mein Hirn, ob das denn auch alles so laufen wird, wie ich bzw. wir das gern hätten. Können wir tatsächlich nach der Geburt direkt nach Hause? Wird es dem Zwerg gut gehen? Haben wir wirklich alles nötige vorbereitet? Wie wird Weihnachten ablaufen? Aaaaaah…. leichte Panik macht sich breit… obwohl mein Kopf sehr genau weiß, dass alles gut ist, dass ein Baby gar nicht so viel braucht in den ersten Wochen und sich alles andere auch irgendwie regeln und klären wird… So einatmen… Ausatmen… Weitermachen. Insgesamt geht es mir sehr gut!

Ich wünsche euch eine schöne Woche

Die Frau Pe

Standard
BüDo

BüDo: What if?

Wir hatten ja Urlaub und im Urlaub habe ich endlich mal wieder ein Buch gelesen… ein tolles Buch übrigens, auch wenn ich von meinem Mann hauptsächlich Kopfschütteln dafür geerntet habe… wahrscheinlich zu Recht, denn es handelt sich dabei um das Buch What if? Was wäre wenn?: Wirklich wissenschaftliche Antworten auf absurde hypothetische Fragen* von Randall Munroe.

Eigentlich betreibt Randall Munroe einen Blog mit Comics (ich kannte den vorher gar nicht… bin gerade erst dabei mich da ein bisschen durchzuklicken), doch ich wollte euch ja von dem Buch erzählen: Der Autor beantwortet – wie der Untertitel schon vermuten lässt – absurde hypothetische Fragen. Fragen wie „Wenn ich eine zufällige Person anrufe und „Gesundheit!“ rufe, wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Person am anderen Ende der Leitung tatsächlich gerade geniest hat?“ oder – die schon fast klassische Frage – „Wenn alle lebenden Menschen sich auf einer Stelle versammeln und gleichzeitig hochspringen, was passiert dann?“ Witzigerweise wird die zweite Frage nicht direkt beantwortet (damit beschäftigen sich ja auch schon genug andere Quellen), sondern es wird die Frage beantwortet was passieren würde, wenn diese Menschen dann irgendwann alle gleichzeitig versuchen in ihre jeweilige Heimat zurückzureisen… großartig! Ich habe so gelacht.

Mein Mann meinte, dass er nicht weiß, ob das Buch gut für mich ist oder ob es meine seltsame Phantasie nur noch unnötig weiter anstachelt, die sich auch ohne weitere Anregungen schon genug Fragen stellt, auf die es keine Antworten gibt.

Auch wenn ich kein Physikfreak bin und darum auch sicherlich nicht alle Antworten und Anspielungen in ihrer Tiefe verstanden habe, ist es doch im wesentlichen so verständlich geschrieben, dass ich mitlachen konnte. Schon die Sprache ist super witzig und trocken. Sehr angenehm zu lesen und zwischendurch werden die Texte immer wieder von den typischen Comics illustriert.

Insgesamt ein sehr empfehlenswertes Buch zur leichten Unterhaltung. Ich hätte es vom Cover her wahrscheinlich nicht gekauft, aber da ich es geschenkt bekommen habe (Danke, Tinchen!), habe ich es natürlich auch gelesen und bin sehr sehr froh darüber.

 

*Übrigens: Ich will ganz offen sein. Wenn ihr auf einen der Buchtitel klickt, dann landet ihr auf Amazon.de und könnt euch dort das Buch direkt anschauen oder noch mehr Rezensionen dazu lesen. Und wenn ihr darüber das Buch tatsächlich kauft, dann bekomme ich eine kleine Provision. Davon kann ich mir dann weitere Bücher kaufen und neue Rezensionen schreiben und neue Links einbauen… The Circle of Life *sing*

Standard
Allgemein

Frau Pe erklärt…

Hallo ihr Lieben,

ich habe ja in der letzten Woche Bilder meiner Patchworkdecken gepostet und eine Leserin hat mich nach der Anleitung der ZickZack-Regenbogen-Decke gefragt. Ihre Anfrage hatte sich dann zwar schon wieder erledigt (durch scharfes Hinsehen kommt man wahrscheinlich auch von selbst drauf), aber ich habe mich trotzdem mal hingesetzt und eine Anleitung dafür zusammengebastelt. Ich habe mir das Muster nicht ausgedacht, habe aber bisher keine deutsche Anleitung dafür gefunden.

Ich bin ein bisschen aufgeregt, denn das ist meine erste Anleitung, die ich geschrieben habe… darum seid gnädig mit mir… Wenn es Anmerkungen, Unklarheiten oder Fehler gibt, dann schreibt mir das bitte in die Kommentare und wenn ihr etwas nach meiner Anleitung näht, dann verlinkt doch bitte auf meinen Blog.

Lange Rede, kurzer Sinn: Hier isse…

Viel Spaß beim Nachmachen!

Alles Liebe

Frau Pe

 

Standard
Schwanger!

34+0: Hallo Mutterschutz!

Theoretisch ändert sich ja nix – hab ja die letzten Wochen auch schon zu Hause verbracht – und doch ist es ein neuer Abschnitt. Seit heute bin ich offiziell im Mutterschutz. Uiuiuiui das klingt so unglaublich! Aber eigentlich beschäftigt mich gerade ein anderes Thema:

Die letzte Woche hatten wir ja Urlaub und haben noch einmal einen großen Teil unserer Familien besucht… das letzte Mal vor der Ankunft unseres Zwergs… (aaaaah Panikanfall unterdrücken…) und übereinstimmend wurden wir darum gebeten alle auf dem Laufenden zu halten… also Bilder vom Zwerg, Datum und Uhrzeit des ersten Pupses und so weiter… Jetzt bin ich schon seit einer Weile am Überlegen, wie ich das am Besten organisiere ohne ständig Mails mit Anhängen zu verschicken. Der einfachste Weg wäre wahrscheinlich hier im Blog immer mal etwas zu posten und meine Eltern und Schwiegereltern als neue Leser zu gewinnen… aber eigentlich will ich das nicht… es ist ja das eine meine Kinderwunsch- und Schwangerschaftsgeschichte hier öffentlich breitzutragen, aber Bilder und Details aus dem Leben  meines Kindes sind eine ganz andere Sache… Da unsere Familien alle so weit weg von uns wohnen, will ich die aber natürlich informiert halten… Wie habt ihr das gemacht? Es gibt ja verschiedene Möglichkeiten… passwortgeschützte Homepage, Dropbox, … aber so richtig habe ich keine Idee… Wenn ihr Tipps für mich habt, dann bitte immer her damit.

Der Doc war heute wieder sehr zufrieden mit Klein-Pepe: 2500g und 48cm… alles zeitgerecht entwickelt und bis auf ein paar leichte Senkwehen war auch das CTG unauffällig.

Alles Liebe und eine schöne Woche

Frau Pe

 

 

Standard